pflegegeoeltesHolzPflegetipps zu geölte oder gewachste Oberflächen

 

Das Ölen und Wachsen von Böden ist so alt wie die Holz- und Steinböden selbst. Heute können Sie aus dieser langjährigen Erfahrung und der Forschungsarbeit der Hersteller profitieren: Mit der richtigen Pflege halten geölte und gewachste Oberflächen auf Holz, Kork oder Terrakotta so lange wie der Untergrund selbst und verleihen ihm ein frisches Ausssehen.

 

Das Öl imprägniert das Holz von innen und bietet somit der Oberflächen einen optimalen Schutz, trotzdem behält das Holz seine Offenporigkeit und Atemfähigkeit. Das Wachs wirkt porenverschließend und ermöglicht dem boden eine höhere Trittsicherheit. Beide Oberflächenbehandlungen weisen keine so große Widerstandsfähigkeit auf wie Lackierte. Um den Abrieb von vorn herein zu begrenzen, muß von Beginn an mit nachfettenden bzw. wachsenden Pflegemitteln nach Herstellerangaben gereinigt werden. Hierdurch wird die Oberfläche ständig erneuert.

 

 

Vermeiden sollten Sie

-   die Nassreinigung der Oberflächen innerhalb der ersten Wochen nach Fertigstellung. Öl / Wachs müssen erst ihre endgültige Härte und Widerstandsfähigkeit erreichen.
-   Stehende Nässe z.B. durch Blumentöpfe, Vasen oder Wäscheständer ohne Tropfmatten. Schützen Sie den Boden im Eingangsbereich mit Fußmatten / Nässelfängern.
-   Kratzer und Dellen: Bewegliche Möbelstücke sollten mit Gleitern (z.B. Filz) aufgerüstet werden.
-   einige gummierte oder latexierte Unterseiten von Teppichen, Bodenkissen etc.: Sie enthalten Substanzen, die Wachsoberflächen angreifen und somit Flecken hinterlassen können.
-   Handelsübliche Reiniger, die Lösungsmittel enthalten oder die zu scharf oder zu stark alkalisch für geölte oder gewachste Böden sind.
-   Mikrofasertücher. Diese wirken wie feines Schleifpapier und zerstören nach einiger Zeit die Oberfläche nachhaltig.